4 schnelle Ernährungstipps, mit denen du dein Muskelwachstum beschleunigen kannst

Muscular bodybuilder man measuring belly and hips with tape measure, close-up isolated on white background.

Essen und Fitness gehen Hand in Hand, wenn es um Bodybuilding oder allgemeines Training geht. Wenn du dich von all den Versuchungen in der Küche und im Restaurant fernhältst, wirst du wie ein Verrückter trainieren können. Aber wenn du schwächelst, dann wirst du dich im Kreis drehen und nichts erreichen können.

Viel zu viele Möchtegern-Bodybuilder glauben, dass sie die besten Lebensmittel für die besten Ergebnisse zu sich nehmen, auch wenn der Großteil ihrer Ernährung aus zuckerhaltigen Proteinriegeln und anderem absolutem Müll besteht.

Das Ergebnis? Keine Ergebnisse – oder zumindest sehr wenige. Vermeide glanzlose Ergebnisse, indem du diese vier wichtigsten Tipps befolgst.

1 Richte dich nicht nach der Masse

Es gibt so viele Diätpläne da draußen wie Idioten mit Handys im Fitnessstudio. Fall nicht auf den ganzen Hype über kohlenhydratarme, proteinreiche und moderate Diäten herein. Das Wichtigste hier ist Balance!

Dein Körper braucht Kohlenhydrate für Energie, Protein zur Muskelregeneration und Fett für die Hormonproduktion. Bleibe bei den Grundlagen und versuche nicht, das Rad neu zu erfinden. Deine Workouts müssen ausgewogen sein, um einen gut durchtrainierten Körper zu fördern, das Gleiche gilt für deine Ernährung.
Einfach ausgedrückt, esse Mahlzeiten, deren Protein-, Kohlenhydrat- und Fettanteil ausgeglichen ist. Ein Lachsfilet mit gedünstetem Rosenkohl und einer gebackenen Süßkartoffel ist ein gutes Beispiel für eine ausgewogene Mahlzeit.

Wenn es hilft, greife auf eine „Portionsplatte“ zurück, die dir dabei helfen kann, genau zu beobachten, welcher Anteil der einzelnen Nahrungsmittelarten du bei jeder Mahlzeit zu dir nimmst. Merke dir darüber hinaus, welche Art von Snacks du isst – sei es in einem Tagebuch, auf einem Kühlschrankplaner oder mit einem Abakus. Die richtige Methode, diese Sachen zu notieren, ist die, die für dich am besten funktioniert!

Stelle sicher, dass dein Körper die Schlüsselzutaten hat, die er braucht, um das Muskelwachstum zu fördern – das ist entscheidend, und eine gesunde, ausgewogene Ernährung, zusammen mit einem guten natürlichen Präparat zum Muskelaufbau, wird deine Ergebnisse wirklich in die Höhe schnellen lassen.

2 Faste vor dem Training

Dies ist eine Win-Win-Situation, obwohl es ein wenig Zeit und Disziplin braucht, um sich daran zu gewöhnen.

Wenn der Gewichtsverlust dein oberstes Ziel ist, kannst du vor dem Training fasten, um mehr Fett während des Trainings zu verbrennen. Plus, es wird deinem Stoffwechsel einen stundenlangen Schub geben, selbst wenn du bereits mit dem Training fertig bist. Dies geschieht aufgrund der Tatsache, dass deine Glykogenspeicher aufgebraucht sind, wenn du aufwachst, was bedeutet, dass dein Körper keine andere Wahl hat, als sich an andere Energiereserven (Fett) zu wenden, um dich durch dieses Training zu bringen.

Wenn du versuchst, Muskeln aufzubauen, bist du immer noch auf der sicheren Seite. Training in einem nüchternen Zustand verursacht einen Anstieg im Testosteron und Wachstumshormon. Falls du ein Plateau durchlebst, vereinigen sich diese beiden Hormone, um Muskeln und Kraft aufzubauen.

Die wichtigste Sache, an die man sich beim Training erinnern sollte ist, hydratisiert zu bleiben. Während der Körper während des Trainings gut ohne Nahrung zurechtkommen kann, ist Wasser nicht optional. Stelle also sicher, dass du vor, während und nach dem Training etwas trinkst.

3 Esse regelmäßig Kohlgemüse

Hast du schon einmal von Östrogen gehört? Dies ist das weibliche dominante Hormon, das Frauen ihre weiblichen Eigenschaften verleiht. Wenn du ein Mann bist, willst du nicht, dass dein Östrogenspiegel hoch ist. Es sei denn, du magst weibliche Brüste. Und ja, du produzierst auch Östrogen, aber in kleinem Maßstab.

Kohlgemüse, wie Brokkoli, Grünkohl, Blumenkohl, Rosenkohl und Kohl, haben eine geheime Substanz, die den Östrogenspiegel senkt. Weißt du, was als Nächstes passiert? Der Testosteronspiegel steigt. Und du weißt, was das bedeutet – Yep, am Ende baust du schneller Muskeln auf!

Um das Beste aus diesen Gemüsesorten zu machen, dampfe oder brate sie und gib etwas Kokosöl oder Butter von mit Gras gefütterten Kühen darauf. Fett spielt auch eine Schlüsselrolle bei der Hormonproduktion, so dass es nicht schadet, hier etwas gesundes Fett aufzunehmen.

4 Höre abends so früh wie möglich mit dem Essen auf

Das hast du vielleicht schon oft gehört, aber immer aus dem falschen Grund. Der wahre Grund, warum du deinen Mund am Abend so schnell wie möglich schließen solltest, ist, weil sich deine Tagesrhythmen ändern und du technisch gesehen in einen diabetischen Zustand gehst.

Wenn du dies mit schlampigen Essgewohnheiten, die Schüsseln voller Eis und Müsli enthalten, verbindest, wirst du nur noch mehr Fettanlagerungen begünstigen. Das ist das Letzte, was du willst, wenn der Tag zur Nacht wird.

Idealerweise solltest du gegen 18 Uhr mit dem Essen aufhören. Aber wenn du es bis zu dieser Uhrzeit nicht schaffst, dann versuche wenigstens so nahe wie möglich an dieses Zeitfenster heranzukommen. Unter gar keinen Umständen solltest du um 11 oder 12 Uhr abends essen gehen. Neben dem Fettansatz wirst du auch schnell merken, dass spätes Nachtessen auf den Magen schlägt und deinen Schlaf stört.

Jetzt geh und kümmere dich um deine Ernährung!

Es ist verrückt, dass es so viele Leute gibt, die denken, dass sie mit schlechten Essgewohnheiten durchkommen und trotzdem einen großartigen Körper erreichen können. Jeder wie er meint. Aber wenn du wirklich mit einem Traumkörper bestechen willst, wirst du die notwendigen Änderungen an deiner Ernährung vornehmen müssen. Sobald ein paar Wochen verstrichen sind und du die Ergebnisse siehst, hast du auch die nötige Dynamik, um den Kurs zu halten.

Nahrungsergänzungen können helfen
CrazyBulk bietet eine breite Palette von natürlichen Bodybuilding-Nahrungsergänzungen, die entwickelt wurden, um deine Ergebnisse zu verbessern. Sie arbeiten zusätzlich zu deiner gesunden Ernährung und deinem Trainingsplan, um deine Ergebnisse zu verbessern. Werfe einen Blick auf die Auswahl weiter unten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.